unnamed (1) (1)
Der eigenen Legende nach hatte Michael Kastel erst mal keine Lust zum Mixen, was bei seinen heutigen, technischen Fähigkeiten als ein kleines Wunder erscheint… Seine Einflüsse aus frühester Jugend haben dennoch sehr viel mit der klassischen Siebziger und Achtziger Jahre Disko zu tun. Die Plattensammlung der Mutter hielt Schätze wie Alben von The Whispers, Oliver Cheatham und Cheryl Lynn bereit und so wurde Michael der Sound schwarzer Soul- und Funkmusik in die Wiege gelegt. Vermischt mit mit pumpendem House Sound der 90er und warmen Deep House-Rhythmen entstand sein eigener unverwechselbarer Sound. In den Letzten Jahren spielte er auf unzähligen Festivals wie dem Nature One der dem Magnetic Festival In Völklingen. Sein Sound wurde elektronischer und technoider….